Kirche zum Hl. Mullin / St. Mullin's Church

(2003-08-16)

Der Hl. Moling erbaute im 7. Jahrhundert ein Kloster (Tigh Moling - Haus des Moling) südlich von Graiguenamanagh (Gráig na Manach) und grub einen kilometerlangen Wasserlauf, um eine Mühle zu betreiben. Ende des 10. Jahrhunderts von den Wikingern geplündert, wurde das Kloster 1138 niedergebrannt. Am Friedhof steht ein altes Hochkreuz, laut einem Manuskript aus dem 8. Jahrhundert soll es insgesamt 12 Hochkreuze hier gegeben haben. Vom abgetragenen Rundturm sind nur mehr ein paar Steinreihen geblieben.

In the 7th century St. Muillin built a monastery (Tigh Moling - house of Moling) south of Graiguenamanagh (Gráig na Manach) and dug a mile-long watercourse to empower a mill. Plundered by the Vikings at the end of the 10th century, the monastery was burnt down in 1138. On the cemetery stands an old high cross, according to a manuscript from the 8th century there had been 12 high crosses in this place. Of the demolished round tower only a few layers of stone remain.

In der Nähe / In the vicinity
Normannische Motte / Norman Motte

Weiterführende Informationen auf / Further information at
en.wikipedia.org/wiki/St_Mullin's www.carlowcountymuseum.ie/carlow-county/pages/saint-mullins.aspx www.megalithicireland.com/St%20Mullins%20Monastic%20Site.html www.roundtowers.org/st_mullins/index.html

Wohin als nächstes? / Where to next?
Blackstair Mountains New Ross Ullard Kirche und Hochkreuze / Ullard Church and High Crosses